Blogparade: Vancouver – Eine der schönsten Städte der Welt

Als ich auf die Blogparade Fernweh & Wanderlust aufmerksam wurde, da war ich sofort begeistert und entschied mich, mitzumachen. Insgesamt 30 Blogger teilen im Rahmen dieser mit euch ihre liebsten Städte oder Länder und geben Einblick, warum Ihnen gerade dieser Ort so gut gefällt.

Gestern hat euch Isabelle von Übersee-Mädchen mit nach Rom und in die Toskana genommen. Mit mir reist ihr heute hinüber über den großen Teich: nach Vancouver, Kanada.

Vancouver Kanada Skyline

Allzu viel habe ich (auch für meinem Reboot auf diesem Blog) noch nicht über Vancouver geschrieben. Es ist ja doch schon eine Weile her, dass ich dort war. Das war im Sommer 2008. Natürlich möchte ich schon lange wieder hin, aber das hat sich bislang einfach nicht ergeben. Während ich also davon träume, wieder nach Vancouver zu kommen, werde ich euch einige Highlights von meinem damaligen Aufenthalt zeigen.

Downtown Vancouver

Vancouver Sunset BeachRiesige Glasbauten wie im obigen Bild, ein breites Straßennetzwerk und dennoch scheint es viel gelassener zuzugehen, als dies in deutschen Großstädten der Fall ist.

Wer in Downtown unterwegs ist, der findet dort coole Restaurants für jeden Geldbeutel, Anbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in andere Stadtteile, Sehenswürdigkeiten wie den Vancouver Lookout und Strände wie den Sunset Beach und English Bay.

Natürlich könnt ihr dort auch shoppen gehen und vergesst nicht, ein Eis zu essen. Das schlägt meiner Meinung nach das italienische Eis um Längen (nichts gegen letzteres!)

Stanley Park

Stanley Park Totem Poles Totempfähle VancouverDas grüne Juwel von Vancouver ist der Stanley Park. Dieser riesige Park bietet Wälder, angelegte Gärten, Wander- und Radwege – auch um die gesamte Halbinsel herum. Dort findet ihr auch die Lost Lagoon, einen wunderschönen See. Und obwohl zahlreiche Menschen den Stanley Park aufsuchen, ist es doch ein recht ruhiges Fleckchen der Erholung.

Der Stanley Park ist aber auch das Zuhause der berühmten Totem Poles und des Vancouver Aquarium. Der Eintritt zum Aquarium ist nicht gerade günstig, aber es lohnt sich doch allemale. Außerdem musste das Aquarium wie vieles andere in Vancouver schon zahlreiche Male als Location für Filme und Serien herhalten, was für den ein oder anderen Filmfan vielleicht interessant ist.

 

Dr. Sun Yat-Sen Park

Dr. Sun Yat-Sen Park VancouverNoch so ein Juwel mitten in der Stadt. Man kann Vancouver sicher nicht vorwerfen, keine grüne Stadt zu sein, bei all den Gärten, die es hier gibt.

Der Dr. Sun Yat-Sen Park ist dabei schon ein ganz besonderer und viele kennen ihn vielleicht bereits, ohne je in Vancouver gewesen zu sein, denn auch der wird häufig in Serien und Filmen als Location genutzt, z.B. in der Serie „Highlander“ oder auch dem neueren Beispiel „Falling Skies“.

Der Park liegt in Chinatown und ist vermutlich über jegliche Touristentour zu erreichen, denn er ist einfach ein Highlight. Dennoch ist er nicht überbevölkert und man findet auch ruhige Plätzchen, an denen man fast vergisst, dass man sich inmitten einer Millionen-Metropole befindet. Sollte man auf alle Fälle gesehen haben!

Was man in Vancouver noch gesehen haben sollte:

Vancouver ist so riesig, das wir Europäer uns das fast nicht vorstellen können. Daher kann man in einem 2-wöchigen Urlaub gar nicht alles gesehen haben. Oder dies in einen so kurzen Überblick über diese Stadt packen, wie ich ihn euch hier heute geben kann. Ich weiß jedenfalls, dass ich wieder hinmöchte und dass ich viele Dinge (wieder)sehen möchte.

Es gibt noch so viele Punkte, die ich hier aufzählen könnte und Orte, die mich beeindruckt haben, darunter:

  • Granville Island mit der riesigen Markthalle
  • Grouse Mountain, wo ich einen der wohl besten Burger ever gegessen habe! Von Grouse Mountain aus, hat man einen herrlichen Blick über North Vancouver und Vancouver. Hier kommt man mit der Seilbahn hin.
  • North Vancouver
  • Gas Town
  • die diversen Einkaufszentren – riesig!

Ich hoffe, euch hat der heutige Abstecher nach Kanada gefallen. Morgen geht es dann mit Juliane von Rahmenlos zurück nach Europa. Sie schreibt über den Gardasee. Alle weiteren Teilnehmer an der Blogparade Fernweh & Wanderlust findet ihr auch über die nachfolgende ImageMap. Ich wünsche viel Spaß bei dieser kleinen Weltreise!

 

Image Map

 

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Reisen - Eine Übersicht, über meine Reise-Artikel

    • Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, es war wirklich cool und ich kann Vancouver nur empfehlen. Eine sehr schöne Stadt! Vielleicht komm ich ja irgendwann nochmal hin – und dann wird es ohnehin ausführlichere Berichte geben! 🙂

  2. Das sind schöne Eindrücke aus einer Stadt, welche noch auf unserer ToDo Liste steht. Vielleicht schaffen wir es nächstes Jahr dahin, da ist eine Reise nach Kanada geplant.

    LG Thomas

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.