Unboxing: Insanity Max: 30

Insanity Max: 30

Wie neulich schon erwähnt, habe ich mir zwei Workouts gekauft. Diese Woche lege ich also mit Insanity Max: 30 los. Das Konzept des 60-Tage-Workouts ist, 30 Minuten durchzupowern und zu notieren, wann man das erste Mal Pause braucht oder abbrechen muss. So hat man beim nächsten Mal einen Ansporn, diese Zeit zu toppen.

Insanity Max: 30 Monat 1

Das Insanity Max: 30 Base Kit

Über Amazon.co.uk geht es ganz leicht und schnell, das Insanity Max: 30 Base Kit zu bestellen. Darin enthalten ist das Basis-Workout und das Basismaterial. Eine umfänglichere Version setzt noch vermehrt auf gesunde Ernährung und liefert verschiedene Dosen mit, über die man bestimmt, wie viel Nahrung man zu sich nimmt und nehmen sollte. So ganz bin ich hinter dieses Konzept noch nicht gestiegen, aber gut… Ich hab ja ohnehin nur das Base Kit.

Zum Base Kit habe ich mir extra noch die Zusatz-DVD Sweat Fest dazu geordert. Diese schlägt nochmal mit rund 20 Pfund zu Buche, was bei knapp 106 Pfund für das Base Kit den Braten aber auch nicht mehr wirklich fett macht…

Unboxing Insanity Max: 30 Base Kit

In meiner Schachtel war – wie bereits erwähnt, neben dem Base Kit noch das Sweat Fest und das Combat. Zunächst konzentrieren wir uns jedoch auf das Base Kit.

Klappt man die Schachtel auf, erwartet einen jede Menge Motivation und ein Packen Infomaterial. Unter dem Infomaterial lauert dann elegant aber relativ unspektakular das Set mit den DVDs für Monat 1 und Monat 2. Die blaue Seite steht für Monat 1, die rote Seite für Monat 2.

Insanity Max: 30

In meinem Päckchen war neben „Insanity Max: 30“ auch das Sweat Fest und das beinahe unscheinbare Päckchen „Combat“.

Insanity Max: 30 Unbox

Die aufgeklappte Schachtel vom „Insanity Max: 30“ Base Kit und ein erster Blick auf das Infomaterial

Insanity Max: 30 Unbox

Das eingeschweißte Infomaterial enthält die Anleitungen, den Workout-Kalender, Infos zur Nahrungsbeschaffung und einiges mehr. Relativ unspektakulär ist das Workout selbst verpackt.

What’s in the Box?

Was ist also alles drin in dem Paket von Insanity Max: 30? Auf jeden Fall mal eine Packung mit 10 DVDs – 5 für den ersten Monat, 5 für den zweiten Monat.

Die Workouts haben schon mal sehr „viel versprechende“ Namen:

Monat 1

  • Cardio Challenge
  • Tabata Power
  • Sweat Intervals
  • Tabata Strength
  • Friday Fight: Round 1
Monat 2

  • Max Out Cardio
  • Max Out Power
  • Max Out Sweat
  • Max Out Strength
  • Friday Fight Round 2

Einige DVDs verfügen zusätzlich über die Einheit +AB ATTACK: 10 oder +PULSE. Ich vermute nun mal, das ist ein ähnliches Add-on zu manchen Trainingseinheiten wie das Cardio Abs beim ersten Insanity.

Ferner sollen die DVDs über einen Modifier Tracker verfügen. Der Modifier ist eine Person, die die Übungen für Anfänger (üblicherweise langsamer) durchführt. Über die entsprechende Funktion soll dieser Modifier die ganze Zeit über im Bild sichtbar sein. Naja, auschecken werd ich die Funktion mal, wobei ich plane, das Workout „normal“ durchzuführen.

Wie zuvor schon erwähnt besteht das Paket aber nicht nur aus den DVDs. Vorhanden sind auch der Max Out Guide, eine kurze Anleitung mit allem Wissenswerten über das Training. Praktisch ist, dass hier nochmal zwei zusätzliche Workout Tabellen eingetragen sind. Mit dem beigelegten, beidseitig bedruckten Workout-Kalender zum an die Wand hängen sind wir somit bei insgesamt vier Runden bzw. 8 Monaten, die man somit durchziehen und tracken kann, ehe man selber auf irgendeinen Schmierzettel ausweicht.

Nutrition to the Max ist ein Ernährungsratgeber passend auf das Training abgestimmt. In den Guides wird immer wieder betont, dass es sich dabei um keine Diät handelt, sondern nur um eine angepasst Ernährungsweise. Die entsprechenden Ernährungsdosen sind allerdings nur in der Deluxe Version verfügbar. Zwar scheint dies auch mit den Farbcodes und den entsprechenden Tabellen irgendwie hinzugehen, aber so ganz erschließt sich mir die Sache allerdings noch nicht. Mal schauen, das ein oder andere Rezept sieht ja dann doch nicht ganz so schlecht aus.

Auch das No Time to Cook ist mit drin, ein kleines Heftchen, in dem gezeigt wird, was man besser meidet, wenn man mal keine Zeit zum Kochen hat. Tipps werden gegeben, um welche Zutaten man einen Bogen machen sollte oder welche Speisen im Restaurant man bedenkenlos essen kann, selbst wenn man auf die schlanke Linie achtet. Schade aber verständlich: Es ist natürlich auf den amerikanischen Markt ausgelegt. Viele Ketten kennen wir hier gar nicht, zu denen nützliche Tipps drin stehen.

Insanity Max: 30 Monat 2

Der Trainingsplan

Natürlich kenne ich aktuell die Workouts selbst nicht. Von den Einheiten und Beschreibungen klingt soweit allerdings alles logisch. Einheiten, die man durch Einheiten aus dem Deluxe Paket ersetzen kann sind markiert. Wer diese nicht hat, kein Problem, bleibt halt beim Basis-Workout. Die Sweat Intervals lassen sich zudem je nach Lust und Laune durch das Sweat Fest ersetzen, damit es nicht langweilig wird.

Was mir gut gefällt ist, dass es 5 Tage non-stop sind und am Samstag optional Pause oder ein Recovery-Training auf dem Plan steht, ehe Sonntag Pause ist. Bei Insanity hatte ich mit dem Recovery-Training mitten in der Woche stets Probleme. Am nächsten Tag fühlte sich mein ganzer Körper grausam und schlapp an, weshalb ich lange nicht die Leistung erzielte, die ich vor dem Recovery-Training erzielen konnte. Dies führte dazu, dass ich statt Recovery, Pause einlegte.

Bei Insanity Max: 30 werde ich in das Recovery mal reinschauen. Wenn sich hier das gleiche Problem ergeben sollte, wird dann eben optional und dieses Mal ohne schlechtes gewissen auf PAUSE geschaltet.

Und jetzt?

Morgen soll es los gehen mit dem neuen Workout. Ich bin sehr gespannt und zugleich kann ich es kaum erwarten, nachdem ich dieses Jahr mit meinem Training noch nicht allzu viel Glück hatte – Erkältung und Verletzung sei Dank :-/

Ich werde an dieser Stelle wieder mit einem Workout-Tagebuch loslegen und täglich aufschreiben, wie das Training lief. Diese Resultate werde ich euch dann wöchentlich vorstellen 🙂

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.